20.09.2016 13:31
Kategorie: Aktuelles
Von: Sam

Buchtipp: Die Maeva-Triologie von Dirk C. Fleck

Wie sieht unsere Gesellschaft aus, wenn sie vollständig auf nachhaltigen Methoden basieren würden? Aber ist das überhaupt möglich? Eine Utopie der Möglichkeiten und Gegensätze.


Buchreihe "Die Maeva-Triologie"

Buchreihe "Die Maeva-Triologie"

Dirk C. Fleck hat es geschafft: Nicht nur, dass ich mich während der Zeit, in der ich die drei Bücher las, mich immer wieder sortieren musste, um mich zu erinnern, ob ich eine Meldung nun im Radio, in der Zeitung oder in einem der Maeva-Bücher gelesen hatte. Er hat es ebenso geschafft, einen Modellentwurf einer Gesellschaft darzustellen, der (fast...) ohne Klischees auskommt, auf bereits exisitierende, wenn auch meist noch nicht auf dem Markt verfügbare Methoden und Technologien basiert. Und er hat noch eines draufgesetzt: Das ganze liest sich nicht nur schlüssig, sondern auch super spannend, eingebettet in eine packende Geschichte, die den Leser dazu drängt, unbedingt gelesen zu werden. Damit steht uns eine Buchreihe zur Verfügung, die zwar eine Utopie aufzeigt, aber eine, die nur eine klizekleinen Tick vorausgesonnen ist und ständig wahr und erreichbar scheint. Und es versteht, den Leser an der eigenen Nase zu packen anstatt sich in phantastischen Welten zu flüchten. Herr Dirk C. Fleck, wir gratulieren! PS: Wir gehen davon aus, dass der Kreis, im dem sich Dirk C. Fleck befindet, in der Tat ein ähnliches Projekt umzusetzen sucht.